Projekte

NoPas Schwerpunktthemen

Unser Ziel: Brasiliens steigende Energienachfrage durch erneuerbare Energien decken, und einen effizienten Energieverbrauch fördern.


Energie für die
Zukunft

Rund 85% der in Brasilien erzeugten elektrischen Energie stammt aus Wasserkraftwerken. Angesichts des stetig zunehmenden Energiebedarfs im Land ist es notwendig, alternative Quellen erneuerbarer Energie zu erschließen. Nur so lässt sich der nachhaltige Energiemix beibehalten. Das Potenzial ist groß: Allein durch Solar- und Windkraft könnte Brasilien das Vierfache seines Energiebedarfs decken. Daher spielt Brasilien eine wichtige Rolle für das Weltklima.

mit neuen Energien
arbeiten

Alternative erneuerbare Energien (Sonnenenergie, Windkraft, Biogas) bieten ein bislang nicht ausgeschöpftes Potenzial von 500 Gigawatt - genug Energie, um den wachsenden Bedarf in den kommenden Jahrzehnten zu decken. Neue Technologien helfen, die Energieverschwendung zu reduzieren, die durch den Gebrauch veralteter Technologien verursacht wird.

Projekte

Unverzichtbar!

Der Tropenwald reguliert das Weltklima und bewahrt die Artenvielfalt. Auf ihrer Fläche - größer als die EU - beherbergen die brasilianischen Tropenwälder die größte Artenvielfalt weltweit. Die deutsch-brasilianische Zusammenarbeit konzentriert sich auf Schutz, Wiederherstellung und die nachhaltige Nutzung der Wälder in Amazonien, im atlantischen Küstenwald und im Cerrado.

Die brasilianischen
Wälder

  • sind ein riesiger Kohlenstoffspeicher;
  • regeln regionale und globale Kreisläufe von Klima und Wasser;
  • beherbergen eine Artenvielfalt mit enormem wirtschaftlichem Potenzial.

Kooperationsziele

  • Treibhausgasemissionen um knapp 40% bis 2020 reduzieren;
  • Anreize zur nachhaltigen Nutzung der Tropenwälder setzen und das Einkommen lokaler Produzenten erhöhen;
  • Abholzungsrate um 80% in Amazonien und um 40% im Cerrado bis 2020 senken;
  • Schutz der Artenvielfalt;
  • Wiederherstellung von Naturwald im atlantischen Küstenwald.

Projekte